Eine besondere Freundin (4)

Windelgeschichten.org präsentiert: Eine besondere Freundin (4)

Hey Saskja, was machst du denn hier?“ , schallt eine Stimme quer durch die halbe Innenstadt. Saskja, die in Gedanken ganz wo anders war, dreht sich um und sieht wie Melanie, ihre beste Freundin auf sie zugerannt kommt.

Ah hi Meli! Ach nichts nur ein bisschen bummeln, und du?“

Wollte mir nur schnell nen Film in der Videothek ausleihen, und heute Abend nen Gruselabend machen. Haste nicht lust zu kommen?“, fragt Melanie hoffnungsvoll.

Ich würde gerne doch ich muss auf meinen kleinen Cousin aufpassen.“

Du hast nen kleinen Cousin? Kann der nicht mal 1-2 Stunden alleine sein?“

Er trägt noch Windeln, dass sollte deine Frage beantworten.“

Oh, wie alt ist er denn?“

 

Saskja gerät ins grübeln. Soll sie nun ein Kleinkind Alter angeben, oder soll sie das Alter von 14 Jahren sagen und ihre Freundin einweihen in das Geheimnis von Timo. Sie entscheidet sich für die Wahrheit.

 

Er ist 14 Jahre alt“ , sagt Saskja gespannt auf die Reaktion von Melanie.

Wieso 14 , dass ehh.. Wieso trägt er dann noch Windeln?“

 

Die nächsten 10 Minuten verbringt Saskja damit, ihrer Freundin ausführlich die Geschichte zu erzählen. Diese kann all das gar nicht glauben und hört gespannt den Ausführungen zu. Emotionsvoll erzählt Saskja von dem Schwimmausflug und der Demütigung von Timo in der Umkleidekabine. Melanie, die gefallen an der Erzählung findet, interveniert und fragt:

Sag mal, darf ich ihn auch mal sehen?“

 

Saskja , die etwas überrascht ist von der Frage, antwortet nach kurzen zögern:

Nein heute noch nicht, aber morgen wenn du willst. Den heutigen Tag soll er sich erstmal an mich gewöhnen.Das ist ihm schon unangenehm genug, da reicht eine Person erstmal.“

 

Melanie schien nicht enttäuscht, sondern erleichtert, dass sie überhaupt kommen darf:

Klar. Werde dann morgen mal vorbeischauen. Ich bin mal gespannt“

Schön, dann sehen wir uns morgen. Du ich muss aber jetzt weiter, weil ich noch Einkäufe tätigen muss“, sagt Saskja und hofft nun endlich das Gespräch beenden zu können.

Oh, tut mir leid, wollte dich nicht aufhalten. Wir sehen und dann morgen. Bye“

 

Saskja , die nun wieder alleine ist, macht sich auf den Weg in die nächste Drogerie.Sie betritt den Laden, der sehr übersichtlich ist, und macht sich auf den Weg zu den Babyartikeln.

 

Ein Schnuller wird sicherlich süß an ihm aussehen“, flüster Saskja sich selbst zu und greift zu dem hellbauen aus dem 2 Fach. Desweiteren kauft sie Feuchttücher und Babypuder.

 

Nur ein Regal weiter, findet sie mehr Sachen die sich interessieren. Sofort fasst sie: Massageöl und einen kleinen Elektroschocker ins Auge. Typische 5 Euro Artikel, die in einem Kasten zusammengefwürfelt sind. Ihr Geld reicht leider nicht mehr für beides, so muss sie sich entscheiden welchen Artikel sie wählt. Ihre Gedanken beginnen zu kreisen.

 

 

Dies war Teil 4. Es ist ein kurzer Teil, da er nur als „Übergang“ zum Wochenende dient.Teil 5 ist bereits zu 40% geschrieben. Ihr habt hier die Chance zu wählen , was Saskja sich kaufen soll. Der gekaufte Artikel, wird den 5.Teil beeinflussen und die Geschichte verändern, da beide ganz andere Ideen in Saskja auslösen und somit die Planung verändern. Bitte nennt einfach einen Artikel den sie wählen soll.

Hier gehts weiter – 5. Teil (Part 1)

Autor: Tim Hans (eingesandt via E-Mail)
Diese Geschichte darf nicht kopiert werden.

8 votes

13 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.