Eine Fahrt die hat zwei Windeln (2)

Windelgeschichten.org präsentiert: Eine Fahrt die hat zwei Windeln (2) – 1. Teil
Anmerkung des Autors: Bitte vorher ersten Teil lesen ?

Heide Park-Eingang

„Damit hätte man ja fast rechnen können“ sagte ich leicht angefressen über mich selbst da ich keine Tickets vorbestellt hatte und wir nun in der Kassenschlange die nächsten 20min verbringen würden. Aufmuntern dabei tut mich jedoch der Blick vor mich, denn dort stehen Melina und Theresa in ihren dezent gefüllten Windelchen, ein herrliches Bild. Seit der Pause auf der Raststätte sind zwei Stunden vergangen und Obwohl Melina dort eine frische Dry Nites erhalten hatte ist diese schon wieder unter ihrer weißen Strumpfhose zu erkennen. Fast schon signifikant wirkt das Rosa, bzw. Jetzt leicht gelblich unterlegte, Bärchen welches vorne durch ihre Hose scheint und sie als immerhin junggeblieben outet. ‚Schlimmer‘ bei Theresa,  ihre Windel, die ja auch deutlich dicker war als Melina’s, war ja bisher nicht gewechselt worden und hing schon sehr in ihrem Schritt. Es musste faktisch jedem um uns herum auffallen, dass das Mädchen eine proppenvolle Windel trug.
Erstaunlich lange dauerte es, wir waren mittlerweile fast dran,  bis ein relativ junges Mädchen, welches hinter uns stand, ihre Mutter fragte „Wieso hat die da vorne eine Windel an?  Ist die da nicht zu alt für? „. Theresa strahlte urplötzlich wie ein Rotlichtmilieu und auch Melina schien ein wenig verunsichert.
Die fast schon erschlagende Stille wurde abrupt vom Kassierer unterbrochen der das horrende Eintrittsgeld verlangte. Ich bezahlte dieses murrend und ging mit den beiden Los in den Park.

Heide Park Nachmittag

Meine Augen schweifen umher,  beinahe gierig suchend nach einem Wickelraum. Ich sollte nicht enttäuscht werden 200m weiter fanden wir einen und ich ging mit beiden Mädels, die schon wieder rot wurden, an den wartenden Männern und Frauen vor den Toiletten vorbei direkt zum Wickelraum.
Drinne schaute eine junge Mutter etwas verwirrt Zu uns, während sie ihr Baby frisch machte. „Na mit welchem Schmutzfink fangen wir denn mal an?“ Fragte ich die Mädels die wie auf Kommando noch reifer wurden. „I-i-ich glaub ich habe es nötiger presste Theresa heraus und ihr lief dabei eine kleine Träne über die linke Wange. „Das macht doch nichts meine kleine.“ sagte ich möglichst beruhigend wischte die Träne mit einem Finger weg und hob sie auf den Wickeltisch der gerade von der jungen Dame geräumt wurde. Einen kurzen Moment überlegte ich was die Frau wohl denken mag, aber sofern die jetzt sowieso abhaut kann es mir eigentlich auch egal sein. Ich breitete die benötigten Utensilien neben Theresa aus und begann damit ihre graue Strumpfhose vorsichtig herunterzuziehen, nicht das etwas ausläuft, Fehler passieren maximal einmal aus versehen^^. Ich schob ihr Oberteil etwas hoch und hatte nun freien Zugriff auf die Windel. „Schau mal Thea und jetzt Überleg mal wie du aussehen würdest hätte ich nicht mit einer Windel vorgesorgt.“während ich dies sagte öffnete ich die Windel und legte sie beiseite.Ratz Fatz wurde sie eingepudert und hatte eine neue Windel um, flott die Hose wieder hoch und fertig.
„So Melina komm mal herüber“ Sie kam sofort und ließ sich von mir emporheben. „Jetzt ist schon deine zweite Dry Nites Vollgepullert in 4h meinst du nicht du brauchst auch eine größere Windel?“ fragte ich sie näkkisch. Ihre Antwort kam prompt und unerwartet:“Ich brauche gar keine Windeln! Die Autofahrt ist vorbei!“ Mist, damit hatte ich nicht gerechnet, ich hatte erwartet das Androhen von Konsequenzen würde reichen. „Gut, wie du willst ich habe klare Takte zu Widersprüchen auf dieser Tour gesagt dann leb halt mit den Folgen.“ Nun zog ich ihre Hose herunter, riss die Dry Nites an der Seite auf und entfernte diese, machte Melina ein wenig sauber puderte sie und ließ sie Kurz sitzen. Ich ging zwei Schritte zurück zum Windeleimer kramte die Pampers von Thea heraus und zog Melina, Ehe diese Verstand was abging, die gebrauchte Windel an. Zackig war die weiße Strumpfhose wieder oben und Melina vom Wickeltisch gehoben.
Ich muss sagen bis gerade dachte ich die gelblich verfärbte Dry Nites wäre auffällig gewesen… Diese Kombination übertraf es ohne Mühe.
„Ich hoffe du läufst nicht aus,  aber ich werde dich erst in exakt einer Stunde wieder wickeln! Und bedenkt beide das war die erste Widerrede.“ Beide Mädchen stimmten kleinlaut zu und wir verließen das Wickelzimmer teilweise sauber, teilweise schlimmer als vorher. „Na komm gehen wir erst zum Hotel hier im Park,  legen unsere Sachen beiseite und nutzen noch ein paar Stunde,  hmm was haltet ihr davon?“ „Ja“ kam aus beider Münder und dieses sogar relativ bestimmt, Sie wollen wohl das beste draus machen.

Fortsetzung?
Ideen die ich berücksichtigen soll?
Feedback?

Autor: Peace Lantern (eingesandt via E-Mail)
Diese Geschichte darf nicht kopiert werden.

0 votes

5 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.