Vom Jungen zum Kindergartenbaby (1)

Windelgeschichten.org präsentiert: Vom Jungen zum Kindergartenbaby (1)

Hiermit möchte ich meine erste Windelgeschichte präsentieren.
Sie handelt von einem 15 jährigem Jungen Julian ( mir) und meiner 11 jährigem Schwester Maria.
Obwohl Ich 4 Jahre älter bin als meine Schwester, ist sie circa 5 cm größer und hatt im Gegensatz zu mir einen stämmigen Körperbau. Vor allem ihre Langen Beine waren breit und sehr muskulös für eine 11 jährige. Sie zeigt mich öfter damit auf das ich schwächer bin als sie und auch kleine kabbeleien gegen sie gehen meistens verloren. Häufig prahlt sie damit noch vor ihren Freundinnen was es für mich nicht wirklich leichter macht. Zumal es es manchmal ein bisschen genieße dominiert zu werden und hilflos zu sein. Vor ein paar Wochen erst erwischte ich mich dabei wie ich mir vorstellte in ihren Sachen herumzulaufen und Kleider und Röcke zu tragen. Auch gegenüber ihrer Unterwäsche, welche Baumwollweiße Slips sind, bin ich nicht abgeneigt.
Vor 6 Tagen erst war ich alleine zu Hause ( dachte ich jedenfalls ) und dachte mir das das der perfekte Zeitpunkt wäre, ein bisschen in ihren Anziehsachen rumzuwühlen. Eigentlich unbeobachtet machte ich die erste Schublade ihrer Kommode auf und erblickte ein paar ihrer Unterhosen. Ich nahm mir eine und musste einfach daran riechen…. Sie dufteten gut und ich entschloss mich mit eine in meinem Zimmer zu verstecken. Ich stopfte sie in meine Tasche und wollte sie möglichst schnell in mein Zimmer bringen. Da erblickte ich in der Ecke des Raumes eine ca 60 cm große Puppe und ein Packet Windeln daneben. Ich schaute nach und mir gefiel der Gedanke eine Windel umzuhaben. Ich öffnete das Paket, nahm mir eine Windel heraus und heilt sie an meine Hose , um zu gucken ob sie mir passen würde, als Maria plötzlich im Zimmer stand und die Arme vor ihrer schon recht üppigen Brust verschränkte. Sie blickte mich an und sagte : na, wer schnüffelt den da in meinem Zimmer rum ? . Ich wusste nicht was ich sagen sollte und stotterte: ich … Äh… Wollte nur …
Maria lachte nur und schloss ihre Zimmertür hinter sich . Sie kam auf mich zu und sah heute noch größer aus, was an ihren neuen Hausschuhen lag. Sie überragte mich und sagte : möchte da jemand gewickelt werden ?! Und begann mich schon zu Boden zu ringen… Ich hatte keine Chance und konnte nicht reagieren, da saß sie schon auf meinem Oberkörper und hatte die Knie auf meinen Armen, sodass ich Bewegungsunfähig war . Sie lehnte sich vorne herüber und flüsterte : Dann zieh dich mal aus , KLEINER ! und schon begann ich zu protestieren: ich wollte lediglich gucken ich werde mich ganz bestimmt nicht von meiner kleinen Schwester wickeln lassen !!! Kaum sagte ich dies griff sie in meine Hose und zog den Eben noch eingesteckten Schlüpfer heraus… Und der hier ?? Fragte sie.. Sie faltete ihn auf und legte ihn in voller Breite in mein Gesicht… Ich bekam so langsam eine leichte Erektion, was auch Maria bemerkte,sie zückte ihr Smartphone und machte ein Foto von mir, wie ich , mit ihrem Schlüpfer im Gesicht unter ihr lag und sagte : entweder ich wickele doch oder alle deine Freunde werden dieses Foto sehen !! Ich war wie versteinert und mir blieb die Spucke weg… Ich würde tatsächlich von meiner Schwester gezwungen eine Windel zu Tragen …
Da Sie mich mit ihrem festen Griff unter Kontrolle hatte fügte ich mich und sagte : ok ein einziges Mal, dann werden die Fotos gelöscht!!! Sie entgegnete ok ! Und faltete ihre Bettdecke aus, welche die Wickelunterlage darstellen sollte. Sie befahl forsch : so jetzt leg dich hin, mein kleines Baby! Und lachte . Mir war gerade zum Kotzen zumute doch ich fügte mich und lies es über mich ergehen. Sie befahl mir keine Beine hochzunehmen und schob mir eine Recht dicke Windel unter meinen Po. Sie war erstaunlich weich und bequem und auch mein kleiner Freund begann zu wachsen. Sie lachte nur und sagte : da ist wohl jemand glücklich ! Und lachte erneut . Als sie endlich die Klebestreifen zuzog und mir befahl aufzustehen bemerkte ich wie erstaunlich gut die Windel passte. Maria sagte : so gefällst du mir Brüderchen und kniff mir in die Backe. So jetzt werde ich dich erstmal in dein Bettchen tragen Kleiner … Ich konnte kaum wiederworte geben , da wuchtete sie mich hoch und trug mich Huckepack vorwärts durch die Wohnung. Sie legte mich behutsam in mein Bett und sagte: ein Kleidchen würde dir gut stehen und auch ein bisschen Schminke könntest du vertragen mein kleiner..!
Sie befahl mir dort zu warten und kam mit einem Pinken Rüschenkleid vom Ballett und einem Lippenstift wieder. Sie zog mir das mir passende Kleid über und war entzückt wie süß ich darin aussah. Sie kam auf mich zu, knuddelte mich und hob mich hoch . Dann trug sie mir Lippenstift auf und sagte : dann komm mal auf meinen Schoß mein Mäuschen … Ich sagte : so jetzt reichts aber ich lasse mich hier nicht verarschen! Wollte gehen, doch schon schnellte sie hoch und wuchtete mich gekonnt auf den Boden : Hab ich beim Judo gelernt ! Sagte sie und lachte hämisch . Sie stand auf und beim Aufstehen konnte ich unter ihrem Rock ihren Schlüpfer sehen. Mein Penis begann zu wachsen und es zeichnete sich eine Beule in meiner Hose ab. Sie bemerkte dies und begann ein wenig zu kneten … Anscheinend machte es ihr Spaß ihren Bruder zu ärgern und ich stand kurz vor’m Orgasmus … Sie stoppte und sagte : Wenn du jetzt auf meinen Schoß kommst darfst du auch abspritzen! Ich tat dies und hatte im Schoß von meiner Schwester meine erste Windelerektion. Zur Belohnung trug sie mich auf armen in ihr Zimmer und ich durfte an einer von ihr getragenen Unterhose riechen, welche sie frisch aus ihrer Wäschebox holte .

Nur zwei Wochen später hatten wir Ferien und meine Eltern verreisten für 1 Woche mit meinen Großeltern. Meine Schwester und ich bleiben zu Hause und sie hatte schon große Pläne mit mir . Am ersten Tag war sie kurz einkaufen und kam später mit Windeln und Lila Strumpfhosen wieder. Ich wusste genau warum sie sie gekauft hat und schon an diesem Abend werde ich wieder von ihr gewickelt nachdem ich wieder eine Kabbelei gegen sie verloren hatte. Sie zog mir wieder eine Frische Windel an und streifte mir sowohl die Strumpfhose als auch eines ihrer Pinken Blümchen Tops über. Ich hatte keine Wahl, da sie über die Zwei Wochen nochmal um 3 cm gewachsen war und nun schon einen Kopf frößer war als ich. Auch ihr Busen und ihr Hinter nahmen schon langsam üppige Formen an. Am dritten Tag, am Montag sagte sie sie hat eine besondere Überraschung für mich und sagte sie müssten dafür einen Spaziergang machen. Ich willigte ein und wir gingen Eine kleine Runde, als mir plötzlich an einem Kindergarten halt machten. sie sagte : wir sind da und ich guckte nur erstaunt …. Wie sie mir mitteilte hat sie von Montag bis Freitag ein Praktikum dort bekommen und ich müsse dahin mitkommen. Ich sagte : ok solange ich Chillen kann soll es mir echt sein. Ich kam also mit hinein und meine Schwester verschwand im Büro um den Papierkram zu erledigen. Nach circa 5 Minuten kam eine recht stämmige und große Frau aus dem Büro, erblickte mich und sagte : Julian, bitte einmal mitkommen. Ich folge ihr und durch ihre enge Hose konnte ich ihren Schlüpfer sehen. Als wir in einen Raum kamen schloss sie die Tür uns sagte : Leg doch dort oben hin … Und zeigte auf einen Wickeltisch , etwa 1 m hoch . Ich sagte : alleine kom ich da nicht herauf !! Schon packte sie mich unter den Achseln und hob mich auf den Tisch hinauf . Sie befestigte meine Arme und Beine ohne das ich mich wehren konnte und kramte ein Pinkes Windelpaket hervor. Mir schwante was passiert und schon zog sie meine Sachen aus und legte mir das recht dicke Windelpaket um . Anschließend bekam ich noch einen Bob der Baumeister Body angezogen und war fertig . Sie sagte : deine Schwester sagte das du ein paar Tage hier bleiben sollst und noch Windeln brauchst weil du nachts ins Bett machst! Ich sagte : das stimmt doch gar nicht sie hat gel…. Als ich einen Schnuller in den Mund bekam. Sie hob mich hoch und trug mich auf den Händen in die sogenannte Igel Gruppe , welche aus 15 kleinen Mädchen und 3 Jungs bestand. Sie waren gerade beim Essen als die Kindergärnterin sagte : das st unser neues Gruppenmitglied! Es soll erstmal 3-4 Tage bleiben und mit seinen Artgenossen spielen. Ich war völlig entgeistert und Wusste nicht wie mir geschieht. Als erstes würde ich den anderen Jungs vorgestellt Welche zwischen 4 und 6 Jahre alt waren . Dann kam ich in die Mödchengruppe, welche gerade Ballett und Tantstunden hatte . Sie guckten mich alle an und die meisten Mödchen mussten anfangen zu grinsen . Auch die Erhieherin konnte nicht anders grinste und gab mir einen Klaps auf den Po. Kaum verließ sie den Raum wurde sie Tür zugemacht und ich war alleine mit 15 kleinen Mädchen in diesem Raum. Diese fanden mich auch sehr süß und wollte alle mal knuddeln. Ich könnte sie alle alleine abweisen als sie plötzlich zu dritt auf mich zukämen und mich zu Boden Rungen . Die ältestes von Ihnen , 7 Jahre und maximal 8 cm kleiner als ich rang mich zu Boden, während die anderen 2 sich drauf und drAn machten mir meinen Kinderbody auszuziehen… Ich war Chancenlos und plötzlich hatten 4 der Mädchen meine Arme und Beine unter Kontrolle und 3 zogen mir nun endgültig meinen Body aus. Ich lag also in Windeln vor Ihnen und ein Mädchen kam auf die Idee mir eine Tütü und ein Prinzessinenkleid anzuziehen. GEsagt getan kleideten mich die kleinen Mädchen ein und als sie fertig waren sah ich aus wie eine von ihnen. Als sie fertig waren mit Tanzen musste ich für die Mädchen tanzen. Ich tat es, als sich plötzlich die größte (Antonia) vor mich stellte uns sagte : Komm Spring auf mein kleines Pferdchen ! So wollte mich tatsächlich huckepack tragen und hatte schon ihre Ärmel hochgezogen. Erst wollte ich nicht doch dann zwangen mich die Mädchen und drohten mir mich zu verprügeln . Sie kamen schon auf mich zu und hatten mich zu Boden gerungen als ich sagte : ist ok ich mache es ! und sprang auf ihren Rücken! Ihr fiel es erschreckenderweise nicht schwer mich zu tragen und sie galoppierte dabei und rannte durchs Zimmer . Nach circa 2 Minuten lies sie mich auf einer der Matten fallen und ich konnte ihren Pinken Schlüpfer sehen. Da wir erstmal 2 Stunden alleine waren kam sie auf die Idee : kommend wechseln ihm seine Windeln, der kleine Julian scheint wohl neue zu gebrauchen… Sie durch Zufall fand eines der Mädchen eine unbenutzte Windel und die Mädchen befahlen mir mich auf ein Boden zu legen . Schon kamen wieder 4 und machten mich bewegungsunfähig. Antonia sagte : Da er das einzige Mädchen ist was eine Windel braucht werden wir ihm die Windel wohl anlegen müssen . Sie zog meine mittlerweile vollgepinkelte Windel aus und legte mir nicht gerade gekonnt einen neue Pinke Windel an. Auf die Frage woher sie das überhaupt kann antwortete sie : ich habe zuhause eine 3 jährige Schwester, die muss ich manchmal Wickeln, aber selbst sie braucht keine mehr, nicht so wie du du kleines Baby ! Und in restlichen Mädels lachten mich aus . Eine von ihne stolperte über mich und fiel mit ihrem Hinter voran in mein Gesicht. Sie stand vorerst nicht auf und hatte Spaß daran auf meinem Gesicht zu sitzen.
Als sie fertig war wollten die anderen auch und ich würde der Reihe nach Huckpack getragen, Später machten mir die Mädchen die Haare und ich musste ein Feenkostüm anziehen. Ich Tat dies, als sich eines der Mädchen auf den Boden kniet und sagte : Komm auf meinen Rücken Baby ! Ich nach’m Platz und sie krabbelte auf allen Vieren mit mir auf dem Rücken durch das Zimmer.
Häufig verlor ich auch Rangeleien gegen die Kleinen und musste mit immer den Spott anhören wie schwach ich doch sei. Aus Spaß setzte ich mich auf den Schoß von eines der Mädchen, doch ihr schien es zu gefallen und so stimmte sie an : Hoppe Hippe Reiter …. Sie schlung ihre Arme um mich und gab mir Küsschen in den Nacken und lediglich meine Schwester, welche das ganze wohl beobachtet hat konnte mich aus ihrem Griff befreien . Sie trug mich Huckepack ins Zimmer der Erzieherinnen und dort würde ich von ihr gewickelt. Am dritten Tag kam ich schon gekleidet wie ein Mädchen zurück in die Mädchengruppe und es stand ein Ausflug ins Schwimmbad an. Da ich das einzige Baby war welches eine Windel brauchte musste ich vorher mit meiner Schwester eine Schwimmwindel einkaufen. Ich entschied für eine Pinke mit Delfinen drauf . Im Schwimmbad angekommen würde ich wieder von der größten (Antonia gewickelt) und bekam über die Schwimmwindel noch eine Gummihose von meiner Schwester. Die Mädchen trugen mich Huckepack zum Babybecken und gaben mir eine Ente zum Spielen . Sie hatten viel Spaß mich unter Wasser zu tragen und einige Mädchen nahmen mich auf ihre Schultern, sodass ich aus dem Wasser herausragte.Die anderen Mädels kitzelten mich unter den Armen und ich fiel ins Wasser.
Als ich später erneut gewickelt werden musste würde ich wieder zur Umkleide getragen und wurde von einem Fremden 9 jährigem Mödchen gewickelt, welches ebenso wie meine Schwester groß und Stark war . Ich fand heraus das sie eine Schwester hat , die in meinem Kindergarten ist. Es war Antonias Schwester und schon bald dürfte ich Sie das erste Mal zu Hause besuchen.

Autor: Maik S. (eingesandt via E-Mail)
Diese Geschichte darf nicht kopiert werden.

1 vote

11 comments

  • T

    Grottig. Schlechter geht es kaum

  • S

    also ich fand die geschichte hat interessante ansätze aus dennen man auf jeden fall mehr machen kann also meinetwegen gerne weiter machen

  • Peace Lantern

    Vielleicht ein paar viele Zufälle und gerade der Punkt das 4-6 jährige Kindergartenkinder den 15 Jährigen beherrschen… Ich weiß nicht?
    Ansonsten mit der Schwester nette Idee wenn die vielleicht 16/13 wäre 11 wirkt noch sehr jung für entsprechende Schlussfolgerungen der Sexualität.

    Mach aber bitte weiter du hast einen schönen Schreibstil ?

  • Nicole

    Die Idee ist gut aber vielleicht sollte das Alter der Personen verändert werden.

  • StefanF

    Ich habe die Geschichte nicht ganz gelesen wage es aber dennoch einen Kommentar dazu abzugeben. Das alter der beiden Hauptpersonen will nicht so recht zur Handlung passen. Praktikum im KiGa mit 11 Jahren ist schon mehr als unwahrscheinlich und auch die anderen Kinder sind für ihre Handlungen viel zu Jung. Da ja Ferien sind und auch eine Siebenjährige mitmacht ist es wahrscheinlich eher ein Hort als ein KiGa. Nun noch der sexuelle Aspekt in der Geschichte, das die Pubertät bei den etwas „stämmigeren“ Kindern früher einsetzt ist richtig und auch vollkommen ok nur sollte in einem Forum das von sich selbst behauptet nicht zu den 0815 Seiten zu gehören doch etwas mehr Niveau zu erwarten sein und darauf geachtet werden das ein Mindestalter der Personen wenn es denn zu sexuellen Handlungen gleich welcher Art kommt nicht unterschritten wird.

  • Tim M.

    Ich fand die Geschichte sehr gut 😀
    Du hast echt riesen Talent der einzige Fehler war das du bei dem Alter der Charaktere wohl nicht bedacht hast das ein 15 Jähriger doch nicht von Kindergarten Kinder getragen werden kann …
    Aber egal du hast eine spitzen Arbeit geleistet weiter so !

  • Martin

    Diese Geschichte finde ich schockierend-Pfui Teufel das ist mir egal ob es sich um eine erfundene oder eine realistische Geschichte handelt – Geschwister sollten zusammenhalten- KLAR!? Diese Art finde ich einfach ekelhaft-SAUERREI!!!

  • Und bv

    Also ich finde die Geschichte gut wie sie ist ich finde ehr das das Alter nach unten angepasst werden muss

  • BadeanzugUndWindelUndRockBinAberJunge

    ich fands lustig

  • Windelbär

    super lustig! ist auch lustig das die Kindergarten kinder dich überwelltigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.